Empathische Kommunikation für Führungskräfte in der Pflege

Bei uns lernst Du, empathisch zu kommunizieren

damit Du Deine Mitarbeiter:innen stärken kannst und sie volle Leistung bringen können

Ich willige ein, dass mich die Kommunikationskönner per E-Mail über ihre Angebote und Dienstleistungen informieren. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@die-kommunikationkoenner.de oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen.  

Ausführliche Informationen zum Newsletterversand erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.



Ich willige ein, dass mich die Kommunikationskönner per E-Mail über ihre Angebote und Dienstleistungen informieren. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@die-kommunikationkoenner.de oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen.  

Ausführliche Informationen zum Newsletterversand erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.



Mein Weg zur Kommunikationskönnerin.
Wie ich das Wesen Mensch endeckte

Ich war als junge Führungskraft furchtbar! Alle möglichen Fehler, die man als Führungskraft machen kann, habe ich angewendet. Ich stand mir ziemlich im Weg – und dachte mir dabei, dass ich es doch richtig mache. Das Ergebnis war ein ziemliches Desaster. Daraus zog ich meine Konsequenzen und begann mein Lernen und Werden.

Ich entdeckte die Theorien aus meinem Studium der Sozialpädagogik neu und machte sie für mich praktisch anwendbar. Ein persönlicher Transformationsprozess begann. Zeitgleich erkannte ich, dass passende betriebliche Strukturen wesentlich zur Verbesserung betrieblicher Kultur und Ausrichtung beitragen. Also begann ich eine Ausbildung zur Qualitätsmanagerin und Auditorin und fand funktionierende Werkzeuge für Organisationsentwicklungsprozesse.

Dann wagte ich den Mutsprung in die Selbständigkeit. Ich begann als Dozentin für die Qualifikation zur Führungskraft in der Pflege in übergreifenden Fächern (Mitarbeiterführung, Rhetorik und Kommunikation, Soziologie, Psychologie). Hier habe ich zunächst durch die Teilnehmer:innen, dann als Coach und Beraterin im Laufe von 20 Jahren immer tiefere Einblicke und Kenntnisse zur Branche bekommen. Ich erfasste die Not in dieser Branche und stieg tief in das Erfassen und Verstehen mit der historischen Entwicklung der Pflege, den Arbeitsbedingungen, den Führungsqualitäten in den Unternehmen, dem Grundverständnis zur Entwicklung eines Unternehmens ein.
Meine Vision von Unternehmensführung und zukunftsorientierter Steuerung bringe ich jeweils mit ein und weiß:

Pflege kann anders sein!

Wenn Dir die Pflege am Herzen liegt, Du gerne das Unternehmen in dem Du als Geschäftsführer:in, Einrichtungsleitung, Pflegedienstleitung oder Wohnbereichs(Team)leitung wirkst, zukunftsfähig ausrichten und gleichzeitig das Image der Pflege verändern möchtest, dann bin ich die richtige Begleiterin für Dich! Du findest in mir eine empathische, aber auch fordernde Trainerin. Wenn Du ein Quäntchen Mut und die Bereitschaft für Veränderungsprozesse mitbringst, neue Denkräume akzeptierst, kannst Du Deinen Beitrag zur Imageveränderung beitragen und „Dein“ Unternehmen zukunftsfähig machen.

Ich freue mich auf dich und deinen Mut!

Meine Reise zum Konfliktlotsen.
Wie ich meine Schwäche
zu meiner größten Stärke wandelte

Ich habe eine große Schwäche: Ich bin sehr harmoniebedürftig und hasse Konflikte. Allein der Gedanke, abgelehnt zu werden, stieß mich früher regelmäßig in ein tiefes Loch. Das hat mich jahrelang dazu gebracht, allem zuzustimmen, was mein Umfeld von mir erwartete.

Ich brach mein Studium ab, verzichtete auf eine Ausbildung und begann in der Firma meines Schwiegervaters zu arbeiten, wo ich ständig mit schwierigen Menschen zu tun hatte. Als Führungskraft habe ich damals versagt und meinen Mitarbeiter:innen nicht den für ihre Arbeit notwendigen Rückhalt geboten. Nur niemandem auf die Füße treten! Das waren harte Jahre, an die ich auch heute noch mit Schaudern zurückdenke.

Eines haben sie mich aber gelehrt: genauer hinzuschauen, wer ich bin, was mir gut tut und was mir wirklich wichtig ist.
Erstmalig wurde mir bewusst, dass meine Neigung „Ja“ zu sagen, wenn ich „Nein“ meinte, mir und anderen mehr schadete, als wenn ich Stellung bezogen hätte.

Und noch etwas wurde mir bewusst: Dass ich in meinem Wunsch nach Harmonie fast automatisch eine Wunderwaffe entwickelt hatte: Empathie!
Durch das Hineinfühlen in andere Menschen konnte ich frühzeitig auf ihre Bedürfnisse eingehen und so Konflikte vermeiden.

Es folgten viele Lehrjahre, in denen ich mich langsam, aber sicher zum Kommunikationsspezialisten entwickelte. Ich startete mit Beziehungsmarketing, wo ich meine Fähigkeit mich in andere zu versetzen, nutzte, um Kundenbedürfnisse quasi zu erahnen und Angebote perfekt daran anzupassen. Mit den Jahren wurde der Wunsch danach, persönlicher zu werden, immer größer und ich machte Weiterbildungen zum Business Coach und Mediator. Zeitgleich wechselte ich von der Selbstständigkeit in die Festanstellung und übernahm die Leitung der Unternehmenskommunikation in einem großen Dienstleistungsunternehmen. Meine Erkenntnis aus dieser Zeit:

Führung geschieht immer noch auf der Sach- Nicht auf der Beziehungsebene!

Deshalb begleite ich heute Unternehmen als Veränderungs- und Integrationsspezialist und stelle dabei die soziale Kompetenz in den Vordergrund.

Mein Leitsatz ist bis heute:

Wie kommuniziere ich mit Menschen empathisch und sozial kompetent?

Wenn Dir Deine Mitarbeiter:innen am Herz liegen, Du die richtige Sprache und den richtigen Umgang für sie, Deine Kolleg:innen und Vorgesetzte finden willst, wenn Du verstehst wieviel Kraft die empathische und sozial kompetente Kommunikation entwickeln kann und wenn Du Dich zu einer empathischen Führungskraft entwickeln möchtest, dann begleite ich Dich gerne dabei. Alles was Du dazu noch brauchst, ist den tief empfundenen Wunsch nach Konsens und Kooperation.

Ich freue mich auf Dich und Deine Empathie!