Empathische Kommunikation für Führungskräfte in der Pflege

Der Beziehungstyp – ein Mensch mit großem Herz

von | Menschenkenntnis | 0 Kommentare

Kennst Du auch diese nach außen gewandten Menschen? Die ihr Herz auf der Zunge tragen, die gerne im Mittelpunkt stehen, die vielleicht sogar eine gewisse Exaltiertheit haben? Dann hast Du es höchstwahrscheinlich mit einem Beziehungstyp zu tun.

In unseren Blogartikeln „Persönlichkeitsmodelle – Schublade auf, oder was…???“ und „Blick in die Schublade – Das ILP®-Persönlichkeitsmodell“ haben wir Dir einen ersten Einblick in das Persönlichkeitsmodell gegeben, mit dem wir arbeiten.

Heute werfen wir mal einen genaueren Blick auf den Beziehungstyp. Der Beziehungstyp ist der Gefühlsmensch unter den drei Typen. Das heißt nicht, dass die anderen beiden, Sachtyp und Handlungstyp keine Gefühle hätten, aber der Beziehungstyp ist derjenige, der Gefühle zu seinem zentralen Thema gemacht hat. Das war keinesfalls eine bewusste Entscheidung, sondern spezielle Anforderungen in seiner Kindheit – der prägendsten Persönlichkeitsentwicklungsphase im Leben eines Menschen – haben bewirkt, dass er/sie diesen Weg gewählt hat.

Da hat z.B. das kleine Mädchen bemerkt, dass es seine Bedürfnisse am besten erfüllt bekommt, wenn es besonders nett und hilfsbereit ist, dass es beklatscht wird, wenn es adrett und lieblich daherkommt oder Aufmerksamkeit bekommt, wenn es sich außergewöhnlich verhält oder kleidet.

Und die damals funktionierenden Verhaltensweisen hat der Beziehungstyp im Laufe seiner Entwicklung immer weiter verfeinert und verbessert. Sein Ziel ist es von Anderen emotionale Anerkennung zu erhalten und dafür unternimmt er so einiges.

EMOTIONALE ANERKENNUNG IST DAS ZENTRALE ZIEL DES BEZIEHUNGSTYPEN!

Wenn Du als Führungskraft in der Pflege eine/n solchen/ Mitarbeiter:in hast, dann kannst Du sie/ihn u.A. daran erkennen, dass sie/er eine reichhaltige Palette an Auftreten hat. Aber unabhängig davon, ob dramatisierend oder frostig abweisend, ob herzlich, überschwänglich, liebeswürdig oder charmant, diese/r Mitarbeiter:in fällt auf! Auch Ehrgeiz, Konkurrenzdenken oder Egozentrik gehören zum Auftreten des Beziehungstypen. Alles zielt darauf ab im Vordergrund zu stehen, gehört, gesehen und bemerkt zu werden.

Diese vielen verschiedenen Seiten des Beziehungstypen machen es nicht immer einfach mit ihm/ihr umzugehen. Gerade in Konflikt- oder Stresssituationen wird selbst ein persönlichkeitsentwickelter Beziehungstyp wieder in alte Verhaltensmuster zurückfallen. Dann wird z.B. ein/e Mitarbeiter:in ihre eigenen Bedürfnisse komplett zurückstellen um andere zu unterstützen. Er/sie genießt es geradezu sich für andere aufzuopfern, solange er dafür die benötigte Anerkennung erhält. Dabei übersieht er gerne, dass er sich mit seinem Verhalten selbst ausbrennt. Hier bist Du als Führungskraft gefragt um sie/ihn rechtzeitig zu bremsen und zielgerichtet einzusetzen. Oder der extrovertierte Beziehungstyp wird alles in seiner Kommunikation überdramatisieren. Hier gilt es sie/ihn zu hinterfragen und auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.

Grundsätzlich ist der Beziehungstyp ein Teamplayer. Er hat gerne Menschen um sich und arbeitet mit ihnen. Dabei trägt er einiges zu einer lockeren und freundschaftlichen Atmosphäre bei. Geht es ihm aber schlecht, reagiert er schnell gereizt, abwertend, hektisch oder gar manipulierend.

Als Führungskraft in der Pflege kannst Du kritische Situationen mit einem Beziehungstypen am besten bereinigen, wenn Du ihr/ihm erst einmal emotionale Anerkennung gibst. Das solltest Du vorbeugend immer bei ihr/ihm machen. Nimm sie/ihn als Mensch mit ihren/seinen Bedürfnissen ernst und zeige ihr/ihm Deine Wertschätzung. Auch wenn es Dir gerade schwerfällt.

Und noch eins: Vielleicht hast Du Dich beim Lesen gerade selbst erkannt! Auch Führungskräfte sind Typen. Falls Du Dich als Beziehungstyp im Text wiedererkannt hast, dann wäre jetzt die richtige Gelegenheit um Deine Persönlichkeitsentwicklung vorwärts zu treiben. Gerne unterstützen wir Dich dabei. Vielleicht startest Du mit unserem kostenlosen SPEEDCOACHING.

Die Kommunikationskönner begleiten Dich dabei mit Entwicklungsimpulsen und Online-Workshops in Führung, Menschenkenntnis und Kommunikationsmethoden.

Hier gibt’s die Checkliste zum Beziehungstyp

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.